Schüler der Willy-Hellpach-Schule erfolgreich beim Planspiel Börse

Beim Planspiel Börse der Sparkasse geht es für junge Menschen darum, spielerisch einen Zugang zum Aktienmarkt zu bekommen und erste Erfahrungen beim Handel mit Wertpapieren zu sammeln. Ein regelmäßiger Teilnehmer im Geschäftsgebiet der Sparkasse Heidelberg ist die Willy-Hellpach-Schule.

Angehende Finanzassistenten (alle im 1. Ausbildungsjahr) beteiligten sich auch bei der neuesten Auflage des Planspiels. Und das äußerst erfolgreich. Bei der Sparkasse Heidelberg belegten gleich drei Teams der Schule die Plätze 1 bis 3. Sascha Lindenblatt, Filialdirektor der Filialdirektion Rohrbach und Canan Erdogmus, Filialleiterin in Rohrbach, zeichneten nun die erfolgreichen Teilnehmer in der Schule aus. Schulleiter Andreas Wittemann freute sich über den Erfolgseiner Schülerinnen und Schüler. „Es ist schon Routine bei uns, diesmal haben wir sogar alles abgeräumt, was es gab.“ Sascha Lindenblatt dankte allen Teilnehmern, die sich in Teams zusammengeschlossen hatten und per App ihre Börsengeschäfte tätigten. 50.000 Euro erhält jedes Team als virtuelles Startkapital.

Das Team „Crew-Börse“ ging als Sieger hervor. Marcel Bruch und Dilaksana Sivalingam nahmen stolz ihre Preise entgegen. „Wir haben jeden Tag die Nachrichten verfolgt und uns daran für unsere Geschäfte orientiert“, erzählte Marcel Bruch. „Wenn Aktien Gewinn machten, wurden sie zügig wieder verkauft“, verriet Dilaksana Sivalingam das Erfolgsgeheimnis. Die Teams „Tamam“ und „Ritalex“ folgten auf den Plätzen 2 und 3. Über den 1. Preis für das beste Depot in der Kategorie „Nachhaltigkeitsertrag“ durfte sich das Team „Master Crash“ freuen. Fachlehrer Lutz Schlafmann lobte das tolle Ergebnis für die Schule. „Da wurde auch mal ein Auge zugedrückt, wenn im Unterricht das Handy für das Planspiel genutzt wurde“, so Schlafmann.

Quelle: Pressemitteilung Sparkasse