Bank Bild1

 

 

Bank Bild3

 

 

Bank Bild2

Herzlich Willkommen in der Abteilung Wirtschaft & Verwaltung / Duales Berufskolleg!

 

Ausbildungsberufe:

Die Willy-Hellpach-Schule ist als Dualer Partner zentraler Standort für die schulische Ausbildung der unten genannten Ausbildungsberufe im Bereich Wirtschaft und Verwaltung:

  • Bankkaufleute
  • Industriekaufleute
  • Gesundheitskaufleute

 

Aufnahmevoraussetzungen:

Voraussetzung für die Aufnahme an der Berufsschule der Willy-Hellpach-Schule ist ein gültiger Berufsausbildungsvertrag, den der Auszubildende mit einem Ausbildungsbetrieb abgeschlossen hat.

 

Anmeldung:

Ausbildungsbetriebe melden nach Abschluss eines Ausbildungsvertrages ihre Azubis zur schulischen Ausbildung an der Willy-Hellpach-Schule und bei der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar an. Die nötigen Formulare erhalten Sie über das Sekretariat oder Sie laden sie über den entsprechenden Link auf unserer Homepage runter.

 

Dauer:

Die Ausbildungsdauer umfasst je nach Ausbildungsvertrag 2 bis 3 Jahre.

 

Unterrichtsorganisation:

An der Willy-Hellpach-Schule findet der Unterricht bei den Ausbildungsberufen Bank-, Industriekaufleute und Finanzassistenten in Blockform statt, d.h. die betriebsinterne Ausbildung wird in regelmäßigen Zeitabständen für 3- bis 4- wöchigen Unterricht an der Berufsschule unterbrochen. Durch den Blockunterricht können einzelne Themengebiete am Stück durchgenommen werden und größere Projekte durchgeführt werden. Die betrieblichen Anforderungen bei dem Ausbildungsberuf Gesundheitskaufleute erfordern den Unterricht in Teilzeitform, d.h. die Azubis besuchen an zwei Wochentagen die Willy-Hellpach-Schule.

Die Anforderungen, vor allem an die Dienstleistungsberufe der Bank- und Gesundheitskaufleute sowie der Industriekaufleute, haben sich in den letzten Jahren stark verändert und unterliegen einem stetigen Wandel. Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Betriebe werden eine große Flexibilität und ein hohes Maß an Innovations- und Einsatzbereitschaft erwartet. Diesen Veränderungen hat sich die Willy-Hellpach-Schule in der schulischen Berufsausbildung angepasst.

Folglich spielt neben der Vermittlung der berufsfachlichen Kompetenz die Projektkompetenz eine große Rolle. Dadurch wird den Auszubildenden die Möglichkeit gegeben, bei der Erarbeitung von wirtschaftlichen Problemfeldern eine erhöhte Selbstständigkeit und Eigeninitiative einzusetzen. Auch der sozialen Kompetenz kommt besondere Bedeutung zu, um die Kooperationsbereitschaft der Schüler zu fördern. Im Rahmen von Kleingruppen sind z.B. Lösungsstrategien zu erarbeiten, deren Ergebnisse anschließend in der Großgruppe unter Einsatz verschiedener Techniken und Mittel präsentiert werden. Dies soll die Auszubildenden zur Bewältigung für später auf sie zukommende Aufgaben befähigen. Daneben wird in Plan- und Rollenspielen eine tiefere Einsicht in die Strukturproblematik komplexer Handlungsabläufe ermöglicht.

Darüber hinaus sind bei der zunehmenden Globalisierung Fremdsprachenkenntnisse unerlässlich. Deshalb können die Schüler im Bank-, Industrie- sowie Gesundheitsbereich Englisch- und Spanischunterricht an der Willy-Hellpach-Schule besuchen. Der differenzierte Sprachunterricht wird entsprechend der Vorbildung der Schüler klassenübergreifend jeweils in zwei verschiedenen Niveaustufen angeboten. Diese Kurse können zu dem national und/oder international anerkannten Abschluss KMK-Zertifikat Englisch führen. Das Sprachendifferenzierungsmodell wird von den Ausbildungsbetrieben sehr begrüßt.

 

Prüfung:

Nach der Hälfte der Ausbildungszeit findet die IHK-Zwischenprüfung statt und am Ende der Ausbildungszeit legt der Auszubildende die Abschlussprüfung im jeweiligen Ausbildungsberuf ab.

Die IHK erkennt die schriftliche Berufsschul-Abschlussprüfung an, sodass die Azubis nur eine schriftliche Prüfung in der normalen offenen Frage- und Antwortform ablegen müssen. Die IHK führt nach bestandener schriftlicher Abschlussprüfung noch eine mündliche Prüfung durch, deren Ergebnisse nur in das IHK-Zeugnis aufgenommen werden.

 

Assistentenabschlüsse im Dualen Berufskolleg Finanzen (Banken):

Für Azubis mit Abitur bzw. Fachhochschulreife gibt es an der Willy-Hellpach-Schule einen speziellen Bildungsgang, bei dem zusätzlich zum Abschluss im anerkannten Ausbildungsberuf ein Assistentenabschluss innerhalb der Ausbildungsdauer erworben werden kann: 

  • · Bankkaufmann/-frau + Finanzassistent/in

Als Voraussetzung für die Aufnahme im Dualen Berufskolleg der Willy-Hellpach-Schule muss als Bildungsabschluss das Abitur bzw. die Fachhochschulreife vorliegen. Zusätzlich ist ein gültiger Berufsausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb notwendig. Nach Abschluss des Ausbildungsvertrages meldet der Betrieb den Auszubildenden als Schüler für das Duale Berufskolleg der Willy-Hellpach-Schule an.

Statt Deutsch, Gemeinschaftskunde, Religion und eventuellen Wahlpflichtfächern werden im Dualen Berufskolleg folgende zusätzliche berufsbezogene Fächer unterrichtet:

  • Allfinanzangebote, Steuerrecht und Wirtschaftsenglisch

 

Zusätzliches Angebot für Industriekaufleute:

Ab dem Schuljahr 2019/2020 haben die Industriekaufleute an der Willy-Hellpach-Schule die Möglichkeit, unter der Voraussetzung, dass die Ausbildungsbetriebe zustimmen, neben dem Abschluss des Industriekaufmanns an der Willy-Hellpach-Schule, noch den Bachelor oder Masterabschluss an der Privaten Hochschule Mannheim zu erwerben.

 

Ansprechpartner:

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an die Abteilungsleitung wenden.

 HP Maier       

 

Abteilungsleitung Kaufmännische Berufsschule Wirtschaft & Verwaltung / Duales Berufskolleg:

Bernhard Maier, StD

 

Tel. 06221-507-725

Zimmer 121a

Neues vom OSP

Kommende Termine

Mittwoch, 9. 10. 2019, 19:00 Uhr
Berufsgruppenpflegschaft MFA und ZFA
Mittwoch, 6. 11. 2019, 07:45 Uhr
DV-Prüfung ZFA (AW- und POV-praktisch)
Dienstag, 12. 11. 2019, 00:00 Uhr
Schriftliche Abschlussprüfung MFA und ZFA (Winterprüfung)
Mittwoch, 13. 11. 2019, 00:00 Uhr
Schriftliche Abschlussprüfung MFA und ZFA (Winterprüfung)
Donnerstag, 14. 11. 2019, 00:00 Uhr
Schriftliche Abschlussprüfung MFA und ZFA (Winterprüfung)